FAC in 2. Liga weiter im Höhenflug: 1:0 in St. Pölten

11. März 2022 in 2. Liga Liefering nach 0:0 gegen Young Violets 2022 weiter sieglos - GAK verpasste auch gegen Kapfenberg den Heimsieg - Auswärtssieg von BW Linz bei Rapid II

Der Floridsdorfer AC bleibt die Mannschaft der Stunde in der 2. Fußball-Liga. Die zweitplatzierten Wiener setzten sich im Schlager-Duell der 20. Runde in St. Pölten 1:0 (1:0) durch und liegen nach dem fünften Sieg in Folge vorerst vier Punkte hinter Leader Austria Lustenau zurück. Die Vorarlberger sind erst am Sonntagvormittag bei Mittelständler Wacker Innsbruck gefordert, haben dann aber eine Partie mehr als der Verfolger absolviert.

Einen weiteren Punkteverlust im Meisterrennen musste der nicht aufstiegsberechtigte FC Liefering hinnehmen. Im Vergleich der Talenteschmieden mit den Young Violets der Wiener Austria kamen die Salzburger zuhause über ein 0:0 nicht hinaus. Sie liegen nun gleichauf mit Blau Weiß Linz sieben Punkte hinter Lustenau. Die Linzer fügten Rapid II beim 3:0 in Wien die erste Niederlage 2022 zu.

Im chancenarmen Schlagerspiel nützte der FAC seine erste richtige Chance, Anthony Schmid erzielte nach Querpass von Marcel Monsberger sein sechstes Saisontor (20.). Die Offensive des zuvor sieben Spiele ungeschlagenen SKN strahlte in Summe zu wenig Torgefahr aus. In der Nachspielzeit reklamierten die Gastgeber vergeblich Elfmeter, sie bleiben im tabellarischen Niemandsland (Platz acht) hängen. Vorerst theoretischer Natur: Bei einem Bundesliga-Aufstieg würde der FAC mit der Admira deren Heimstätte in Maria Enzersdorf teilen, erklärte Manager Lukas Fischer im ORF.

Ebenfalls um eine Oberhaus-Lizenz angesucht hat der GAK, der allerdings 13 Punkte zurück nur auf Platz sieben liegt. Das 0:0 gegen ab der 36. Minute in Unterzahl spielende Kapfenberger (Rot für Sekou Sylla) verlängerte die Unserie zuhause. Die Grazer warten seit Anfang Oktober auf einen Heimsieg. Lafnitz rückte durch ein 2:0 bis auf drei Punkte an den Fünften Amstetten heran. Lukas Fadinger (3., 21./Elfmeter) schnürte einen Doppelpack. Amstettens Mario Vojkovic flog mit Gelb-Rot vom Platz (61.).

Blau Weiß Linz legte nach dem 3:0 gegen Lafnitz in Wien nach. Fabian Neumayr (51.), Michael Brandner (58.) und Anteo Fetahu (93.) erzielten die Tore gegen Rapid II. Vorwärts Steyr verlor ausgerechnet im Oberösterreich-Vergleich gegen den FC Juniors ÖO, dies nach Gelb-Rot für Alberto Prada (46.) mit 1:3. Die Linzer feierten wiederum ein seltenes Erfolgserlebnis, das Farmteam des LASK war seit dem ersten Saisonsieg im August ohne "Dreier" gewesen.

Artikel teilen: