Regional verankert - die Zuschauerzahlen im Herbst 2018

28. November 2018 in 2. Liga

 

110.458 Zuschauer kamen zu den Spielen der neuen 2. Liga, das entspricht einem Schnitt von 920 Zuschauern pro Spiel. An der Spitze der Zuschauertabelle liegt die SV Guntamatic Ried mit einem Schnitt von 3.275, gefolgt vom SK Vorwärts Steyr (1.868) und dem SC Austria Lustenau (1.653).

Die meisten Zuschauer kamen zum Duell zwischen der SV Guntamatic Ried und dem FC Blau Weiß Linz: 4.585 Zuschauer wollten das Oberösterreich-Derby sehen.

Generell zeigt sich, dass Derbys nach wie vor der größte Zuschauermagnet sind. So waren beispielsweise bei der SV Guntamatic Ried (4.585 Zuschauer gegen FC Blau Weiß Linz), SK Vorwärts Steyr (2.935 Zuschauer gegen SV Guntamatic Ried), FC Blau Weiß Linz (2.010 Zuschauer gegen SK Vorwärts Steyr), SC Austria Lustenau (1.946 Zuschauer gegen WSG Swarovski Wattens), WSG Swarovski Wattens (1.072 Zuschauer gegen FC Wacker Innsbruck II), FC Juniors OÖ (948 Zuschauer gegen FC Blau Weiß Linz) oder auch beim SV Horn (710 Zuschauer gegen FAC Wien) Spiele mit regionalem Derbycharakter das bestbesuchte Heimspiel des jeweiligen Klubs.

 

Bundesliga-Vorstand Reinhard Herovits: „Die Zuschauerzahlen waren aufgrund der neuen Struktur mit 16 Klubs und Amateurmannschaften kein explizites Ziel. Umso erfreulicher ist es, dass einige Spiele sehr gut besucht waren und auch die gesamte 2. Liga mit Blick auf die Regionalligen das Zwei- bis Dreifache an Fans generiert. Die Zukunft wird hier zeigen, welche realistischen Vergleiche man innerhalb der Leistungsstufe ziehen und damit auch Ziele definieren kann.“