Drehscheibe mit Entwicklungsfunktion - der Österreichertopf im Herbst 2018

28. November 2018 in 2. Liga

 

Der Entwicklungsfunktion der 2. Liga werden die Klubs in hohem Maße gerecht. Mehr als 27 % aller Einsatzminuten wurden von österreichischen U22-Spielern absolviert. Diese Rangliste wird auch für die Ausschüttung der Fördergelder aus dem Österreicher-Topf herangezogen, wobei Amateurmannschaften von Tipico Bundesliga-Klubs ebenso keine Ausschüttung erhalten wie Klubs, die nicht in jedem Spiel zumindest 12 österreichische Spieler auf dem Spielbericht stehen hatten.

An der Spitze der U22-Tabelle steht der FC Juniors OÖ mit 8.815 Minuten, gefolgt vom FC Wacker Innsbruck II mit 7.560, den Young Violets Austria Wien mit 7.416 und der KSV 1919 mit 7.133 Spielminuten von österreichischen U22-Spielern.

Insgesamt wurden zu 71,53 % österreichische Spieler eingesetzt, das ist etwas mehr als in der letzten Saison der Sky Go Ersten Liga (70,25 %).

 

Bundesliga-Vorstand Reinhard Herovits: „Besonders jungen Talenten wird eine tolle Plattform geboten, um sich bestmöglich zu entwickeln. Vor der Saison wurde der Zielwert ausgegeben, dass alle U22-Spieler ein Viertel der Spielzeit absolvieren sollen. Dieser Wert wurde in der Hinrunde allein von heimischen Talenten erreicht.“